Alles für Bielefeld-Hannover?

Freundschaften und freundschaftliche Kontakte sind unter Fußballfans nichts neues, man besucht sich, unterstützt sich bei den Spielen des jeweiligen Vereins und verbringt Zeit miteinander. In diesem Text soll die Freundschaft zwischen der rechtsoffenen Ultra & Hooligan-Gruppe „West Hannover“, welche der Fanszene von Hannover 96 zuzuordnen ist und der rechten Nachwuchs-Hooligangruppe „Venomous Generation“ (VG) aus Bielefeld beleuchtet werden. Scheint es zuerst wie eine normale Freundschaft zwischen Fußballfans, steckt beim genaueren Hinsehen mehr dahinter.

Mitglieder der Gruppen „Venomous Generation“ und „West Hannover“. vorne rechts: Haug Ole Schubert

„West Hannover“ ist eine der führenden Gruppen in der hannoverschen Fanszene und maßgeblich an der zum Teil gewaltsamen Verdrängung von antirassistischen Menschen aus der Kurve, sowie der aktuellen Umstrukturierung innerhalb der Fanszene, beteiligt. Es

Maximilian Meier (Bildmitte) innerhalb der hannoverschen Fanszene

gibt zum Teil personelle Überschneidungen zur, nicht mehr in Erscheinung tretenden rechten Hooligangruppe „Royal Riot Hannover“. (Weitere Informationen zur ehemaligen Hooligangruppierung „Royal Riot Hannover“ und ihrer Verbindungen in die Neonaziszene Hannover´s, werden in der vorliegenden Broschüre zusammengefasst)
Hier zu nennen ist u.a. Maximilian Meier aus Barsinghausen. Meier, der schon in der Vergangenheit mehrfach durch Angriffe und Bedrohungen gegenüber antirassistischen und antifaschistischen Menschen auffiel, kann sowohl dem ehemaligen Umfeld von „Royal Riot“ zugeordnet werden als auch zu „West Hannover“. Im Umfeld der Gruppe „West Hannover“ bewegt sich außerdem Marcel Schmiedeskamp, ehemals „Royal Riot“ und mit guten Kontakten zur verbotenen Kameradschaft „Besseres Hannover“.

Die Fangruppe „West Hannover“ beteiligt sich nicht nur am Support im Stadion sondern stellt auch Teile der gewaltbereiten Fanszene, die an sogenannten Dritt-Ort-Auseinandersetzungen teilnimmt. Hierbei stehen ihnen ihre Freunde aus Bielefeld der „VG“ zur Seite. Die „Venomous Generation“ ist eine Nachwuchs-Ultra& Hooligangruppe aus Bielefeld. Auch bei ihr gibt es Überschneidungen in das extrem rechte Milieu. So ist z.B. Haug Ole Schubert aus Bückeburg (ehemals Autonome Nationalisten Bückeburg) Mitglied in der Gruppe und tritt auch offen mit T-Shirts der Gruppe in der Öffentlichkeit auf. Die „VG“ hat große Bezugspunkte in das extrem rechte Milieu. So nahm mindestens 1 Kämpfer unter dem Kampfnamen „Adolf“ am rechten Kampfsportevent „Kampf der Nibelungen“ teil und wurde dort von einer Vielzahl von VG-Mitgliedern und Sympathisant*innen unterstützt.
(Weitere Informationen zum rechten Kampfsportevent Kampf der Nibelungen)

Mitglieder der Venomous Generation mit T-Shirts von „White Rex“ und „Kampf der Nibelungen“

Auffällig ist auch, dass Tragen von extrem rechter Kleidung, die vor allem bei Personen aus dem VG-Spektrum beobachtet werden kann. So posierten Mitglieder der Gruppe mit T-Shirts des „Kampf der Nibelungen“ sowie T-Shirts der extrem rechten Hooligan- und Kampfsportmarke „White Rex“ aus Russland oder T-Shirts der Marke „Thor Steinar“. Zu sehen sind u.a. ein abgewandeltes Hakenkreuz, sowie weitere Motive von „White Rex“.
(Weitere Informationen zur extrem Rechten Marke White Rex)

Mitglieder der Venomous Generation mit T-Shirts des „Kampf der Nibelungen“

Ebenfalls bezeichnend ist, dass eben jene „VG“ bei ihren Dritt-Ort-Auseinandersetzungen mit einheitlichen T-Shirts von „White Rex“ „Ultraviolence“ aufläuft, was noch einmal mehr zeigen sollte, dass sich die komplette Gruppe mit einer rechten Gesinnung schmückt und diese Gesinnung komplett akzeptiert wird.

Nachweislich nahm die „VG“ an dem von „West Hannover“ organisierten Fußball Turnier der hannoverschen Fanszene teil. Dort konnte beobachtet werden, dass mindestens 1 Musikstück der rechten Musikgruppe „Sleipnir“ gespielt wurde. Dies wurde scheinbar von der kompletten Fanszene, die an dem Tag bei dem Turnier versammelt war akzeptiert oder zumindestens geduldet. So konnte das Lied bis zum Ende gespielt werden.

(Uns wurde ein Video von der Situation zugespielt. Wir veröffentlichen hier nur die Tonspur. Zu hören ist das Lied „Wunderbare Jahre“ von Sleipnir auf dem Fußballturnier der hannoverschen Fanszene 2018)

Mitglieder der Venomous Generation beim Fußballturnier der hannoverschen Fanszene 2018

Aber nicht nur zu „West Hannover“ knüpfte die „VG“ Kontakte, sondern auch zu anderen Personen und Gruppen aus der hannoverschen Fanszene. Zu nennen sind hier z.B. Personen um die sogenannte „Sektion Hildesheim“. Im speziellen geht es hierbei um den Neonazi Paule Meibaum. Dieser nahm an mehreren Neonazi Demonstrationen in Niedersachsen u.a. dem Trauermarsch in Bad Nenndorf teil und gehört seit einiger Zeit ebenfalls zur Fanszene von Hannover 96. Meibaum trat auf mehreren Fotos, die in sozialen Netzwerken veröffentlicht wurden zusammen mit Haug-Ole Schubert auf. Dort sieht man ebenfalls deutlich, dass Schubert ein T-Shirt der Neonazi Marke „White Rex“ trägt.

Haug Ole Schubert mit „White Rex“ T-Shirt zusammen mit Paule Maibaum

Ein weiterer Beleg für die extrem rechten Umtriebe der „Venomous Generation“ kann in der Freundschaft zu den „Ultras Debrecen“ geliefert werden. Die „Ultras Debrecen“ aus Ungarn sind ebenfalls im extrem rechten Millieu zu verorten, so drucken sie Aufkleber mit SS-Totenköpfen oder schwenken im Stadion abgewandelte Hakenkreuz-Fahnen. Auch hier pflegt die „VG“ und ihr Umfeld keinerlei Berührungsängste mit offen auftretenden Neonazis und posieren beispielsweise für ein gemeinsames Foto, samt Gruppenfahnen.

Aufkleber der Ultras Debrecen

Ultras Debrecen und Venomous Generation

Schlussendlich bleibt zu sagen, dass die Gruppe „West Hannover“ aktiv und unter Einsatz von körperlicher sowie psychischer Gewalt einen Wandel der Fanszene vorantreibt, in der antirassistische Menschen keinen Platz mehr haben sollen. Rechtsoffenen und teilweise auch klar rechts auftretenden Personen wird hingegen der Zugang zum Stadion ermöglicht oder dieser zumindest nicht mehr aktiv verweigert. Zusammen mit ihren Freunden von der „VG“ schaffen sie ein Klima der Gewalt, in dem sich viele antirassistische und antifaschistische Menschen im Stadion nicht mehr wohlfühlen können.

GEGEN DEN RECHTEN KONSENS IN DER AKTIVEN FANSZENE!